Anwendungsfelder der logopädischen Therapie

  • Sprech- und Sprachstörungen
  • Sprachentwicklungsverzögerungen
  • Störungen der Lautbildung
  • Dysgrammatismus (fehlerhafte Grammatik)
  • auditive Wahrnehmungsstörungen
  • Stottern / Poltern
  • Stimmstörungen bei funktionellen und organischen Störungen des Kehlkopfes (z. B. Stimmlippenknötchen, Fehlbelastungen, Stimmlippenlähmung)
  • Rhinophonie (Näseln)
  • Facialisparese
  • Aphasie (Sprachverlust nach Schlaganfall)
  • Dysarthrophonie (Stimm-, Sprechstörung bei neurologischen Erkrankungen wie Parkinson oder MS)
  • Dysphagie (Schluckstörung bei neurologischen Erkrankungen oder nach Operationen im Mund-, Rachen und Halsbereich)
  • Kommunikationsstörungen bei Demenz
  • myofunktionelle Störung (Störung der Muskulatur im Mund-Gesichtsbereich, unphysiologisches Schluckmuster)
  • Sprech- und Sprachauffälligkeiten bei Hörstörungen (u.a. auch bei CI)
  • Lese- und Rechtschreibschwäche bei auditiver Wahrnehmungsstörung

Kommentare sind geschlossen.